Lexikon

Unsere Datenbank umfasst mehr als 10000 Begriffe und Erläuterungen.
Das Lexikon enthält technische und wissenschaftliche Abhandlungen mit Diagrammen und Bildern zu allen Aspekten der Motorentechnik.

Kraftstoffverbrauch ~Einflussgrößen ~~motorische Maßnahmen ~~~Kraftstoffoptimierung

Kraftstoffoptimierung

Kraftstoffe für Ottomotoren sollten eine möglichst geringe Neigung zur Selbstzündung zeigen, damit es nicht zur Selbstzündung kommt. Die Oktanzahl (OZ) ist ein Maß für die Klopfneigung.

Bei der Verwendung von einem Kraftstoff mit höherer Oktanzahl können verbrauchsoptimalere Zündwinkel gefahren und darüber hinaus der Kraftstoffverbrauch reduziert werden. Moderne Motoren sind mit einer Klopfregelung ausgerüstet, die den Zündwinkel in Abhängigkeit von Drehzahl, Last und Temperatur sehr genau steuern. Bei Motoren mit einer Klopfregelung kann die Verdichtung angehoben und günstigere Vorzündwinkel gefahren werden. Damit eröffnet sich ein Verbrauchsminderungspotenzial von 2 bis 4 %.

Benzin und Dieselkraftstoffe können durch gezielte Weiterentwicklung deutlich verbessert werden. Der Schwefelgehalt geht z. B. bei direkteinspritzenden Ottomotoren direkt in den Verbrauch ein, da der Motor zur Entschwefelung des NOx-Katalysators fett betrieben werden muss.