Lexikon

Unsere Datenbank umfasst mehr als 10000 Begriffe und Erläuterungen.
Das Lexikon enthält technische und wissenschaftliche Abhandlungen mit Diagrammen und Bildern zu allen Aspekten der Motorentechnik.

Zündung
Bild K 305 Einfluss der Zündkerzenanlage (links), der Vorzündung und des Luft-Kraftstoffverhältnisses auf den Kraftstoffverbrauch nach [3]
Kraftstoffverbrauch ~Einflussgrößen ~~motorische Maßnahmen ~~~Zündung

Zündung

Für einen hohen Mitteldruck und hohen thermischen Wirkungsgrad sind schnelle gleichmäßige Entflammung und hohe Umsatzraten bei der Verbrennung des Kraftstoffgemisches notwendig. Der Brennverlauf und die Lage des Brennverlaufschwerpunktes sind vom Zündwinkel und dem Luft-Kraftstoff-Verhältnis λ abhängig (Bild K 305). Frühe Zündung führt zu einem geringeren spezifischen Verbrauch und hoher Leistung. Klopfende Verbrennung, zu hohe Abgastemperaturen und zu hohe Kolbentemperaturen u.a. in der ersten Ringnut zwingen zu späterem Zündwinkel.

Abhängig von der Brennraumgeometrie kann durch den Einsatz von zwei Zündkerzen der Wirkungsgrad in kritischen Betriebspunkten angehoben werden, wenn z. B. bei hohen Abgasrückführraten eine gleichmäßigere Verbrennung und ein schnelleres Durchbrennen erreicht wird. Im Serienbetrieb wurde nach [9] eine Verbrauchsabsenkung von 2 % gegenüber Einzelzündung erreicht.