Lexikon

Unsere Datenbank umfasst mehr als 10000 Begriffe und Erläuterungen.
Das Lexikon enthält technische und wissenschaftliche Abhandlungen mit Diagrammen und Bildern zu allen Aspekten der Motorentechnik.

Verdichtungsverhältnis
Bild K 304 Einfluss des Verdichtungsverhältnisses auf den spezifischen Kraftstoffverbrauch [6]
Kraftstoffverbrauch ~Einflussgrößen ~~motorische Maßnahmen ~~~Verdichtungsverhältnis

Verdichtungsverhältnis

Bei Verbrennungsmotoren wird der thermische Wirkungsgrad mit einer Erhöhung des Verdichtungsverhältnisses verbessert. Bei Ottomotoren mit Quantitätsregelung ist das effektive Verdichtungsverhältnis im Teillastbereich sehr klein (z. B. bei 2000 U/min, 2 bar, 2,0 l Hubraum ist εeff = 3 ). Eine Erhöhung des geometrischen Verdichtungsverhältnisses in den Bereich von 15 (Bild K 304) führt zu einer Anhebung des effektiven Verdichtungsverhältnisses in der Teillast und damit zu einer deutlichen Kraftstoffverbrauchsverbesserung. Zur Vermeidung einer klopfenden Verbrennung ist das Verdichtungsverhältnis bei Volllast auf ε ~ 12 begrenzt. Zur Verbrauchsoptimierung ist eine drehzahl- und lastabhängige Variation des Verdichtungsverhältnisses wünschenswert. Bei aufgeladenen Ottomotoren wird dann die Kraftstoffanreicherung an der Volllast reduziert oder eine höhere Aufladung mit Verbesserungen des thermischen Wirkungsgrades möglich.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter: