Lexikon

Unsere Datenbank umfasst mehr als 10000 Begriffe und Erläuterungen.
Das Lexikon enthält technische und wissenschaftliche Abhandlungen mit Diagrammen und Bildern zu allen Aspekten der Motorentechnik.

Kraftstoffverbrauch ~Einflussgrößen ~~motorische Maßnahmen ~~~Schmiermitteloptimierung

Schmiermitteloptimierung

Mehrbereichsmotoröle, die in ihrer Tieftemperatur-viskosität in den SAE-Bereichen 0W oder 5W liegen, sind als LL-Motoröle (Leicht-Lauf-Öle) oder FE-Motoröle (Fuel-Economy-Öle) einzustufen. Eine Kraftstoff-Verbrauchsabsenkung wird durch zwei Maßnahmen bewirkt:

  • durch abgesenkte Viskosität im Bereich der Vollschmierung (hydrodynamische Schmierung)
  • durch reibungsmindernde Additive im Bereich der Grenzschmierung (Mischreibungsgebiet)

Die Absenkung der Viskosität hat den größten Einfluss. Die Reduzierung der Reibung durch LL-Motoröle war bei nicht reibungsoptimierten Motoren deutlich. Bei modernen Motoren mit Rollreibung im Ventiltrieb und mit einem Thermomanagement, bei denen die Viskosität bereits durch die Motoröltemperatur gesteuert wird, ist der Einfluss kleiner geworden. Bei diesen Motoren liegt der Kraftstoffverbrauchsvorteil nur mehr im Bereich von 1 % bis 1,5 %.